SOTA Aktivierung Haberg OE/NO-186

Wegen unsicherer Wetterlage haben OE1WED und ich abermals einen zu Wien relativ nahe gelegenen Mugel gewählt, grad' einmal 414 Meter hoch. Bringt daher "nur" 1 SOTA Punkte. Der Aufstieg ist dennoch eitwas anstrengend.

This describes a local activity I don't expect non German speaking readers, so I did no translation here...



Karte
X

TopoKarte Haberg


Karte

TopoKarte Haberg

 
Die Anreise erfolgt Donauuferautobahn Richtung Hollabrunn. An Korneuburg vorbei die S3 nach Norden. Die S3 bei der Ausfahrt Göllersdorf verlassen. Nach der Abfahrt nach links Richtung Eitzersthal und dort weiter nach Wischathal. Da kommt irgendwann ein Sackgassen Schild, Stückl weiter bis zur Kapelle, die steht links der Straße. Dort rechts in die nächste Straße hinein und einen Parkplatz suchen.

Karte
X

Google Visualisierung Haberg


Karte
Google Link zum Selbstprobieren

Google Visualisierung Haberg

 
Den Feldweg gerade aus nach oben folgen. Das ist ein leicher Hohlweg und führt durch Felder nach oben. Durchaus steil für einen Feldweg.

Wald
X

Den Feldweg geradeaus hinauf gehen


Wald

Feldweg


Markierungen
X

Schießhütten gibts da viele


Markierungen

Hochstand


Bankerl
X

Wiesen neben dem Weg


Bankerl

Weg


Wald
X

noch ein Hochstand


Wald

Hochstand


Hütte
X

Wenn das Verkehrsschild ignoriert wird lässt man den Weg halt verwachsen dann funktioniert's


Hütte

Fahrverbotsschild

 
Der obere Teil der Wanderung führt durch einen dichten Wald

Hütte
X

Der obere Teil führt durch einen Wald


Hütte

Waldweg

 
Der Gipfel ist mit einem Stein deutlich markiert. Der dichte Wald hat mir etwas Sorge bereitet ob wir da ausreichend gute Funkbedingungen haben werden.

Wir haben entgegen unserer Tradition vor der Zeit den SOTA Punkt erreicht. Bereits um 10:40 waren wir am Mugel oben und haben die Station aufgebaut. Das erste QSO war somit um 8:50UTC im Log.

Wegweiser
X

Gipfelstein im Wald


Wegweiser

Gipfelstein

 
Am Gipfekl gibts am Gipfel einen Sendemast der auch einiges an QRM erzeugt hat.
Die Schaltkästen der Telcos haben wir teilweise als Ablage benutzt. Weiters habe ich an einem den Masten meiner HB9CV mit einem Gurt befestigt. Auf diesem Gipfel war die HB9CV faktisch immer im Vorteil gegenüber dem Rundstrahler von OE1WED.

Wegweiser
X

Die Schaltkästen der Telcos und OE1WED


Wegweiser

Aktivierung

 
Die QSO Ausbeute war gering aber beachtlich alle Phonie QSOs waren S2S QSOs. Das ist mir auch bisher noch nie passiert. Ein CW QSO mit einer Station in Wien war auch noch dabei. Insgesamt 7 QSOs weniger als sonst vor allem angesichts der Nähe zu Wien war das überraschend gering. Es sind als Entschädigung QSOs ins Grenzgebiet Nö/Stmk gelungen also sehr weit alles in 2m FM.
Ich habe Spielzeug für 20/40m mitgenommen, da es begonnen hat zu regnen haben wir abgebrochen und sind noch einigermaßen trocken zum Auto zurück gekehrt.

OE1IAH
X

OE1IAH vor dem Abstieb beim Gipfelstein


OE1IAH

OE1IAH


Weg
X

Weg beim Abstieg


Weg

Weg

 
Der Aufstieg hat etwa 20 Minuten gedauert.

Der APRS Pfad vom Auf und Abstieg ist abermals nicht deckungsgleich obwohl exaxt der idente Weg gegangen worden ist.

APRS
X

APRS Pfad


APRS

APRS



 

© OE1IAH 2019ff site wide page calls since 2019-06-09: 0395500

published on: 2021 05 30