Warum und wie alles begann

Die Geschichte begann im Grunde vor Jahrzehnten als ich als Schüler begann Radios zu bauen. Selbstverständlich will man nicht zur zuhören wenn man auf Kurzwelle die verschiedenen Stationen hört. Das führt auch schnell zur Erkenntnis: richtige Funkamateure arbeiten CW.

Während meiner Schulausbildung in der HTL Schellinggasse in Wien habe ich das erste mal die Amateurfunkprüfung abgelegt. Aus besser nicht zu dokumentierenden Gründen die mit Verstärkerbau zu tun haben, habe ich damals kein Rufzeichen beantragt. Die Unterlagen dazu, es sind knapp 40 Jahre inzwischen vergangen, gingen dann auch verloren. Daher war's nötig nach vielen Jahrzehnten mit Ende 50 nochmals die Prüfung zu machen. Keine Angst es ist auch für jemanden der aus der klassischen Ausbildungsphase lange ausgetreten ist kein Problem das abermals zu lernen.

Die Ausbildung habe ich im Wiener Landesverband des OEVSV im Frühjahr 2019 gemacht. Es ist dazu nicht nötig Vereinsmitglied zu werden. Herzlichen dank an alle OMs und YL die sich die Mühe gemacht haben uns Greenhorns ein Monat lang die minimalsten Notwendigkeiten für das Bestehen der Prüfung beizubringen. Die Seminarreihe hat perfekt auf die Prüfung vorbereitet. Es sei gleich klargestellt danach kommt erst das richtige Lernen!

Die Prüfung habe ich unmittelbar nach dem Ende der Seminarreihe abgelegt. Durch meinen Job als
EPU Ein.Personen-Unternehmen
 habe ich ohnehin keine Zeit viel mehr ins Lernen zu investieren, die Nähe zum Seminar bietet zumindest die Chance das Kurzzeitgedächtnis zu nutzen. Die Prüfung ist bei etwas Lerneinsatz aber überhaupt nicht schwer, geschenkt wird einem aber nichts. Mein Vorteil als Elektroniker war aber nur gering und genau bei dem Themenbereich hatte ich einen blamablen Hänger. Der Prüfer war freundlich und meinte: "Ich weiß eeh daß Sie das wissen, aber sagen müssen Sie Miras halt doch!" So habe ich mein Rufzeichen nach 3 Wochen erhalten bevor die Mehrzahl meiner Kurskollegen überhaupt zur Prüfung angetreten ist. In .at ist die Prüfung vor einer Kommission und wird in Form von 3 mal 3 Fragen zu den Themenbereichen Technik, Betriebstechnik und Recht abgelegt. Neben dem Verständnis für einfache Technik ist es hilfreich Lernfragen wie Abkürzungen, Q-Gruppen und die rechtlichen Rahmenbedingungen zu lernen. Das bringt auf einfachem Weg positive Prüfungsfragen. Noch ein wenig Verständnis für Ohmsches Gesetz und die Erkenntnisse von Herrn Kirchhoff, Bauteile, Antenne, Ausbreitungsbedingungen dann sollt' das gut zu bestehen sein. An Unterlagen habe ich diverse WEB Seiten und Bücher, die ich in der Bibliothek hatte, benutzt. Hauptsächlich habe ich aber über 3 Skripten die vorgetragenen Themen nachgelernt. Wärend diverser Zugreisen und Flüge die parallel zu den Seminare nötig waren, hatte ich doch relativ diel Zeit, da war's ideal um zu lernen. OE1TDC, der 2 Jahre zuvor die Prüfung gemacht hat, hat mir einen Zettelkasten geliehen das ist durchaus hilfreich nebenbei die Frageliste durchzugehen. So habe ich beim Warten an Verkehrsampels sicher einen ganzen Durchgang geschafft. Skripten und Zettelkasten gibts beim
oevsv im WEB Shop Lernhilfen Skripten und Frage / Antwort Karten
. Es ist überaus zeiteffizient immer wieder die Kärtchen durchzugehen. 2019 haben sich einige der rechtlichen Rahmenbedingungen geändert, das wurde aber sehr großzügig von den Prüfern behandelt. Die Unterschiede, die natürlich im Skriptum das vor der Änderung erstellt worden ist, nicht enthalten sein können sind aber ausführlich im Seminar erörtert worden. Nicht nur deshalb empfehle ich nicht "trocken" aus den Seminarunterlagen zu lernen sondern die Möglichkeit zu nutzen in der Gruppe und von Vortragenden die Fragen beantworten können zu lernen.

Why and how I started  

My story actually starts about 40 years ago. With 10 years I started to build radios for various bands. I started listening and so I developed the whish to become a radio amateur. It was clear that "real man do cw".

During my school education at a technical high school I did my first amateur radio exam. For tactical reasons I did not apply for a call sign at that time. Unfortunately I had other interests and finally the exam results where lost. So I had to do the exam again in my late 50'ies.

I visited a course at the Austrian ham radio organization in Spring 2019. I want to thank all the om's and yl who trained und greenhorns. There where 4 weekends with lots of information to pass the exam. Finally the exam was not too difficult but you need to learn a bit.

I did the exam 3 days after the final trainings session. As I'm self employed I did not expect to find much more time to learn. The short period between the course and the exam offers the ability to remember more from the training sessions.
 
Ausbildung

Ausbildungs Unterlagen vom oevsv

 

 

Prüfung bestanden was dann?

Für mich war's klar, nach der Bestandenen Prüfung muß ein Zeichen gesetzt werden. Seit einiger Zeit besitze ich ein Baofeng UV-5RTP. Darüber ist an anderer Stelle mehr zu lesen. Von dem Gerät habe ich nicht all zu viel erwartet bin aber positiv überrascht wenn man den Pries von knapp über €20,- bedenkt. Kombiniert mit Antennen, Programmierkabel und Steckern waren's mit Versand €60,- innerhalb von 2 Tagen war's auch schon da. Hab's bei einem Amazon Händler gekauft um rechtlichen Ärger aus dem Weg zu gehen. Falls es spinnt war's nicht ich der das Gerät in den EU Raum gebracht hat. Es ist unglaublich wie viel "Gerät" man da erhält.

Nach der bestandenen Prüfung war mein erster Weg zurück in die Werkstatt um die Kassa zu plündern. Mit, wie sich herausstellte überreichlich dicker Geldbörse, bin ich dann zu einem der Vortragenden aus dem Kurs der ein Funkgeräte Geschäft in Wien betreibt geeilt. OE1AOA war etwas überrascht aber nicht übermäßig erstaunt. Er meinte nur die meisten brauchen einige Tage oder Wochen bis sie zu ihm kommen. Zwei Stunden nach der erfolgreichen Prüfung ist doch eher ungewöhnlich.

Nach einem längeren Gespräch, kann nur jedem Anfänger dazu raten am Anfang Unterstützung zu suchen, bin ich im ein paar Hunderter ärmer aber mit gutem Gewissen und wie sich später herausstellen sollte sehr gut gewählter neuer HW mit einem breiten Grinsen im Gesicht nach hause gefahren. Meine Neuerwerbung bestand aus einer Diamond X50 Antenne und einem Yaesu FT-818 Transceiver. Die unendlich lange Warterei auf das Rufzeichen habe ich durch ein paar HW Installationen im Haus verkürzt. Rückblickend war das gar nicht so schlecht weil es erlaubte die Verkabelung zur Außenantenne herzustellen und den anderen bei Ihren SQOs zuzuhören. Theorie über Betrieb und das gehörte klaffen sehr weit auseinander - ein Teil wo noch viel zu lernen ist.
Die beiden Geräte die ich besitze gehören auch bedient und konfiguriert. Leider sind die Betriebsanleitungen so es sie überhaupt gibt, zum Erlernen der Bedienung wenig hilfreich. Einige YouTube Videos halfen im Verständnis gewaltig weiter.

Exam passed what next?  

After I have passed the exam it was clear to me to set a mark. I own a Baofeng-5RTP, more about it on another page. I haven't expected too much of it but what can you ask for fro a €20,- device? Combined with some extras cables and antenna I payed less than €60,- including shipment. I got it from an European Amazon dealer. This way I wanted to avoid legal problems.

Right after passing the exam, my first way was back to my office, ripped my cash box and visited a local ham radio store. It is operated by one om who dis some sessions during the seminar. OE1AOA was quite surprised to see me. Usually candidates need a few days to show up. I was there within 2 hours after passing the test.

After a longer discussion, I highly recommend to ask for advice, I got out of the store, lost some hundred Euros but had some new HW. As it turned out during the next weeks my new Yaesu FT818 was a good decision for a beginner. I used the waiting tome for the call sign - took them 3 weeks - to install antennas and cables. I tried to listen to other QSOs to learn.
The HW I have on my desk needs to be configured. Unfortunately the documentation is weak and thin. I found some good YouTube videos to fill the information requirements.
 

Diamond X50
X

Diamond X50

Diamond X50

Diamond X50 2m/70cm

 

 

Provisorium

Mit der Diamond Rundstrahler Antenne habe ich zunächst die Abende zum Abhören der Repeater rund um Wien verbracht. Die relativ bodennahe Montage an einem ausrangierten selbstgebauten Schirmständer reicht völlig aus. Auf 2m und 70cm kann ich vieles empfangen. Zunächst dachte ich es wäre eine schlechte Position. Meiner Beobachtung nach ist relativ wenig los. Oft habe ich Stunden mit Suchen verbracht ohne irgend etwas zu hören bis ich bemerkte daß die Relais sich Identifizieren und damit nach relativ kurzer Wartezeit klar ist ob auf der Frequenz was geht. Das mag banal klingen war für mich als Einsteiger etwas verstörend.

temporary arrangement  

The diamond beam was installed on an unused umbrella foot. During the first weeks I used it to monitor 2m and 70cm relays around Vienna. There was only limited traffic. I tried hours to find something. I found out that the repeaters send their call sign so I was able to verify the antenna and the test of the equipment. That may sound simple but for me as a beginner it was good to see.
 

 

Relais udglm

Um überhaupt einmal die Geräte zu "probieren" gibt es an faktisch allen eine Scan Funktion. Da durchsucht das Gerät die Frequenzbänder. Wie schon berichtet hab' ich da hier im Großraum Wien kaum was gefunden.
Die Repeater sind gut dokumentiert auf den WEB Seiten der jeweiligen Verbände zu finden. Für .at hat der oevsv eine Liste für Österreich.

Das Baofeng war mit Chirp leicht zu programmieren. Eine ähnliche Möglichkeit fürs Yaesu FT-818 suche ich noch.

Relays and so on

To verify my new equipment I used the scan function to search the bands. As I mentioned earlier there was almost no conversation to find in the bigger area around Vienna.
The repeaters are usually good documented by the local HAM radio organizations.


 

© Arnold 2019ff page calls since 2019-06-09: 15089