SOTA Aktivierung Laabersteigberg OE/NO-323

Wegen Terminschwierigkeiten meinerseits findet die Aktivierung ausnahmsweise erst am Nachmittag statt. Hoffe durch die Nähe zu Wien dennoch genügend Gegenstationen auftreiben zu können

This describes a local activity I don't expect non German speaking readers, so I did no translation here...



Karte
X

Topo Karte


Karte

Topo Karte

 
Der Labersteigberg hat früher Roppersberg Ostgipfel geheißen.

Karte
X

Google Projektion Laabersteigberg


Karte
Google Link zum Selbstprobieren

Google Projektion Laabersteigberg

 
Die Anfahrt erfolgt von Wien Liesing aus über Breitenfurt. Am Ortsbeginn rechts abbiegen Richtung Laab am Wald. Durch die Ortschaft durch noch an dem Golfplatz links vorbei leicht bergauf. Da kommt eine Autowerkstatt danach rechts einbiegen. Da ich schon recht spät dran war, bin ich bei erster Gelegenheit in dem Wohngebiet links abgebogen und einen Feldweg nach oben gefolgt. Im Bereich der letzten Gebäude habe ich dann geparkt. Somit war noch eine ehrliche Wanderung bis zum Summit nötig. Geplante Aktivierung war 15:00 LT das haben wir geschafft, das erste QSO konnte ich um 14:03 UTC loggen.

Der Aufstieg erfolgt auf einer Forststraße wirklich keine Herausforderung auch für Fußfaule gut machbar. Leider gibts da keine Gastro in der Nähe, aber in Lockdown Zeiten ist das Fehlen derselben kein wirklicher Verlust. Ganz im "Gegentum" es lindert das Verlangen nach Benutzung deutlich. Wir sind um 14:30 losgewandert und haben für den Aufstieg etwa 30 Minuten gebraucht.

Aufstieg
X

Aufstieg


Aufstieg

Aufstieg

 
Es gibt an den Bäumen eine weiß-rot-weiße Markierung eines Rundwanderwegs. Erste Frühlingsblumen waren schon heraussen.

Aufstieg
X

erste frühlingsboten neben dem Weg


Aufstieg

Blumen


Aufstieg
X

Aufstieg


Aufstieg

Aufstieg


Aufstieg
X

Blick nach Süden Richtung Anninger


Aufstieg

Süden


Aufstieg
X

bei der Gabelung links halten


Aufstieg

Aufstieg


Aufstieg
X

Wegmarkierung an einem Baum


Aufstieg

Wegmarkierung

 
Der Funkplatz wurde aufgrund von Kartenmaterial und GPS Daten gewählt. Rundum ging es überall runter daher war uns das nach Vergleich mit dem Kartenmaterial ausreichend gut bestimmt. Es gab dort einen alten Einschlag, die verbliebenen Wurzelstöcke dienten uns OE1WED und OE1IAH als Unterlage für Material und Funkgeräte.

Die Antenne habe ich auf meiner ausschiebbaren Malerstange befestigt. Diesmal habe ich die SlimJim benutzt um etwas Abwechslung zu haben.

Antenne
X

Slim Jim an der Malerstange


Antenne

SlimJim Antenne

 
Wir erreichten den Funkplatz etwas vor 14:00 UTC. Das erste Log war um 14:05 mit OE1UHU der bereits wegen einer S2S Aktivierung vom OE/NO-111 auf uns gewartet hat.

Danach folgte ein PileUp der Aufgrund der Abschattungen der Gegenstationen zueinander für mich einen gewissen Aufwand bedeutet hat. Die Disziplin der Wartenden hat das aber teilweise etwas gefordert, wenn man vor dem Mikro sitzt nur mich hört aber sonst nix. Zusätzlich muß ich am Summit auf meine Begleiter aufpassen, daß ich denen nicht in ein laufendes QSO hineinfahre. Selbst auf anderen Frequenzen würde eine Aussendung von mir meinem Kollegen die Eingangsstufe zumüllen. Daher APRS abschalten und keine Phonie wenn einer der anderen CW macht. Hat aber heute gut geklappt mit OE1WED.

Zum Loggen habe ich wieder mein reMarkable Tablet benutzt das funktioniert überaus gut. Ich konnte 18 QSOs loggen 3 davon in CW wobei ich da noch Unterstützung von OE1WED brauche beim Lesen falle ich teilweise raus und dann verliere ich zu viel vom QSO. mit Unterstützung sieht man ich komme von Woche zu Woche weiter, es wird besser die entstandenen Lücken werden kleiner. So konnte ich meinen CW "Lehrer" OE1VBU auch arbeiten was besondere Freude gemacht hat.

Antenne
X

Logging mit dem e-Ink Tablet


Antenne

Logging


Antenne
X

Abstieg


Antenne

Abstieg

 
Kurz bevor wir das Auto erreichten noch einmal ein paar Frühlingsboten.

Blumen
X

erste Frühlingsboten neben dem Weg


Blumen

Blumen

 
Nicht das erste mal hat das GPS/Beidou Fixing am AT878 nicht funktioniert, daher gibt es vom Aufstieg keine APRS Daten. Beim Abstieg hingegen war das Fixing innerhalb weniger Sekunden da und die Daten wurden auch brav weitergemeldet und aufgezeichnet. Aufstieg hat etwa 30 Minuten der Abstieg knapp 25 Minuten gedauert. Von der Hauptstraße aus unten neben dem Autogeschäft kommen sicher mehr als 30 Minuten hinzu es geht da durchaus respektabel hinauf. Wegen Zeitmangel habe ich mir das heute erspart.

APRS
X

APRS Pfad des Abstiegs


APRS

APRS Pfad



 

© OE1IAH 2019ff site wide page calls since 2019-06-09: 0322079

published on: