SOTA Aktivierung Hermannskogel OE/WI-001

Der Hermannskogel war meine aller erste SOTA Aktivierung.

OE1WED aktiviert immer am ersten Jänner den Herrmannskogel. Da dieser auch mir meinen ersten SOTA Punkt gebracht hat habe ich mich entschlossen ihn zu begleiten.

This describes a local activity I don't expect non German speaking readers, so I did no translation here...



Karte
X

Topo Karte

Karte

Topo Karte

 
In der Lockdown Zeit ist es ein klein wenig mehr Aufwand SOTA Aktivierungen zu machen. Da sportliceh Aktivitäten erwünscht sind spricht nichts dagegen solange die ohnehin selbstverständlichen Vorkehrungen wie Abstandhalten und Masken eingehalten werden.

Karte
X

Google Projektion Hermannskogel

Karte
Google Link zum Selbstprobieren

Google Projektion Hermannskogel

 
Die Aktivierung habe ich vom Parkplatz des "Grias Di a Gott Wirtes" gestartet. Dem Lockdown geschuldet war der natürlich zu - leider! Vor einigen Monaten war ich da, das war damals mein erster SOTA Berg. Damals konnte ich die Wirtschaft nutzen gute Bewirtung und man konnte vor allem noch im Garten sitzen.

Wirt
X

Griass di a Gott Wirt

Wirt

geschlossenes Gasthaus

 
Das Wetter war sehr typisch 1. Jänner, lediglich der Schnee hat noch gefehlt. Alles in der Gegend war mit dickem Reif überzogen.

Hecke
X

Reif auf der Hecke

Hecke

Hecke

 
Am Parkplatz überraschend viele Autos, etliche Spaziergänger mit Hunden und Sportler die gelaufen sind sind mir begegnet. Selbstverständlich dann oben bei der Warte die Fragen rund um das Spielzeug das aufgebaut war.

Der Aufstieg ist mit 30 Minuten angegeben, ich hab' lt. APRS Log etwas länger gebraucht, meine Kondition ist nicht die allerbeste und der Blei Akku im Rucksack macht sich auch bemerkbar. Abmarsch vom Parkplatz um 10:36 LT und die Warte um 11:11 erreicht.

Wegweiser
X

Wegweiser kurz nach dem Beginn des Aufstiegs

Wegweiser

Wegweiser

 
Die ersten Meter gehen auf einer asphaltierten Straße nach oben, in einer Kurve geht man gerade aus weiter auf einem Waldweg. Der Boden war gefroren, man konnte aber deutlich erkennen der Grund war bis vor kurzem tief. Verschiedene Spuren sind eingefroren im weichen Boden zu sehen. Der gefrorene Boden war sicher leichter zu gehen als das offensichtliche matschige Material.

Matsch
X

gefrohener Matsch

Matsch

Weg


Matsch
X

Stein

Matsch

Stein

 
Nach einer guten halben Stunde ist nach einer Weg Kuppe erstmals die Warte im Nebel zu erkennen

Matsch
X

im Nebel erscheint endlich die Warte

Matsch

Warte im Nebel

 
Um etwa 11:20 war alles fertig mein erster CQ SOTA Ruf auf 145.500 wurde rasch beantwortet.

Matsch
X

Funk Bankerl vor der Warte

Matsch

FunkBankerl

 
Von 10:00 UTC bis 11:00UTC konnte ich 19 Stationen arbeiten. OE1LSW, OE1EBC, OE1FLZ, OE3KTH, OE1WYC, OE1TKW, OE3GGS, OE1HTW, OE3BMW, OE1GPA, OE1KHU, OE3HVH, OE1MVA, OE1ROF, OE1EAX, die genannten alle auf 145500 in FM.


Nun kommt aber der besondere Teil. Der Herrmanns Kogel hat mir schon den aller ersten SOTA Punkt gespendet. Die Aktivierung war am 1. Jänner und da kam noch etwas dazu. Seit Oktober 2020 lerne ich Morsen (CW). Bin da natürlich noch sehr weit weg von einer sicheren Betriebsweise. Mein SOTA Lehrer OE3VBU hat mich etwas "getreten" am letzten Kursabend, das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen. Daher habe ich auch CW Spielzeug mitgenommen IC705 und eine einfache Taste. Damit sind immerhin 4 CW QSOs gelungen. OE3MTA, OE3VBU, OE1WYC und OE1TKW konnte ich arbeiten.

Taste
X

IC705 und Morsetaste

Taste

Funk Platzerl

 
Um's klar zu stellen das waren äußerst gestammelte QSOs die nur durch große Rücksichtnahme der QSO Partner ins Log gekommen sind. Ich hab' da sicher einiges an Unfug gegeben, beim Aufnehmen der Übertragung hat mir OE1WED auch sehr geholfen. Sonst wäre es noch viel komplizierter und noch viel "stammeliger" geworden.


Sinn und Zweck war Rufzeichen und Basisdaten zumindest im Umfang eines Contest QSOs auszutauschen das und mehr ist gegangen. Ich war sehr überrascht daß das nach 3 Monaten Lernzeit schon möglich war. Nochmals auf Kurzwelle irgendwo am Band kann ich mich derzeit noch nicht hören lassen, geschweige denn schnellere QSOs lesen zu können. Die Erfahrung motiviert aber gewaltig!

Zur Bewältigung der QSOs habe ich einen Schummel Zettel benutzt. Das habe ich bei meinen ersten Sprach QSOs schon so gemacht. Das halt gewaltig geholfen wenn mal ein Buchstabe zu geben war der grad nicht eingefallen ist.

Schummler
X

Schummelzettel

Schummler

Schummler

 
OE1WED hat sehr viel Material rauf geschleppt. Er war auf 6m, 2m, 70cm und 23cm in CW QRV konnte alle Bänder zumindest ein QSO fahren.

Schummler
X

OE1WED mit seiner Station und den 4 Antennen

Schummler

OE1WED

 
Noch ein paar Bilder von da oben:

Reif
X

vereiste Pflanzen neben der Warte

Reif

Reif


Reif
X

ein frierender OE1IAH kurz vor dem Abstieg

Reif

OE1IAH


Reif
X

während dem Abstieg Nebelsuppe und Frost

Reif

Abstiegs Weg

 
Wetter war ungemütlich sehr nebelig und feucht. Überall Temperaturen unter 0 am Hermanns Kogel hatte es -2°C.

APRS
X

APRS Trace

APRS

APRS

 
Aus irgend einem Grund wurde nur der Aufstieg aufgezeichnet. Der Abstieg hatte offensichtlich keine Aussendungen obwohl ich kontrolliert habe daß GPS und APRS eingeschaltet waren.


 

© OE1IAH 2019ff site wide page calls since 2019-06-09: 0322112

published on: